Das Selbstverständnis des Pauluskollegs

Das Pauluskolleg

Das Pauluskolleg versteht sich als Begegnungs-, Wohn- und Lernort für Studierende, die in theologischer Disziplin studieren. Es schafft Raum, das eigene Leben aus einer christlichen Perspektive zu entfalten und ermöglicht mit seinen vielfältigen Angeboten, sich mit den Wandlungsprozessen in Kirche und Gesellschaft auseinanderzusetzen.

Im Vordergrund steht dabei die Botschaft Jesu Christi, die einlädt, die eigene Persönlichkeit geistlich fundiert weiterzuentwickeln. So stehen im Pauluskolleg die Entwicklung der Persönlichkeit, der Sozialkompetenz und der Spiritualität im Mittelpunkt.   

Im Pauluskolleg arbeiten Menschen in unterschiedlichen Aufgabenfeldern. Was sie eint, ist zum einen das Interesse in der Begegnung mit den Menschen, die im Pauluskolleg wohnen oder zu Veranstaltungen, zu einem Besuch der Kapelle oder der Bewohnenden ins Haus kommen. Zum anderen steht der christliche Glaube im Mittelpunkt, der in der gemeinsamen Feier der Gottesdienste und dem täglich gelebten Miteinander Ausdruck findet.

Besonders das Leitungsteam lädt ein, Gedanken und Gefühle, Themen und Herausforderungen, wie immer sie aussehen mögen, zu teilen. So versteht sich der Mehrwert des Pauluskollegs: Leben.Glauben.Lernen – gemeinsam unterwegs.

Hinter dem Namen Pauluskolleg verbergen sich auch viele aktuelle und ehemalige Studierende, die sich mit der Wohn- und Begegnungsstätte verbunden fühlen.

So blickt das Pauluskolleg als Einrichtung des Erzbistums Paderborn schon auf eine lange Tradition: Seit dem Jahr 1968 besteht für Studierende die Möglichkeit, bei gemeinsamem Studienfach, auch das Leben und den Glauben in einer Wohnstätte zu teilen.

Zunächst wurde dies Studierenden des Fachbereich Religionspädagogik der Katholischen Fachhochschule NRW ermöglich. Dann, an verschiedenen anderen Standorten der Stadt Paderborn, den Studierenden der Religionspädagogik der Katholischen Hochschule NRW.

Seit einiger Zeit ist es nun Studierenden der drei Studienstandorte Katholische Hochschule NRW, Theologische Fakultät und Universität möglich, ein Zimmer im Pauluskolleg an der Husener Straße zu beziehen.

Heiliger Paulus

Wie kaum ein anderer hat der Apostel Paulus die Geschichte des Christentums geprägt. Ob als mutiger Theologe, als streitbarer Apostel oder als unermüdlicher Missionar.

Er hatte Temperament und war zugleich empfindsam. Er kannte Krisen und hat so manchen Wendepunkt in seinem Leben erlebt. Aus seinen zahlreichen Briefen und aus der Apostelgeschichte wissen wir, was ihn bewegte und sich in seinem Innersten abspielte.

Um die Botschaft von der befreienden Liebe Gottes in die Welt zu tragen, legte Paulus unglaubliche Wegstrecken zurück und nahm dafür unvorstellbare Strapazen auf sich. So gelang es ihm, Menschen auch außerhalb der jüdischen Welt zu erreichen. Durch seine Worte und die Art, wie er redete, hörten die Menschen ganz neu von Gott und von Jesu frohmachender Botschaft.

Im Apostel Paulus können wir heute noch spüren, welche Kraft es war, die das junge Christentum damals auf den Weg brachte. Und von ihm können wir lernen, wie es auch heute möglich ist, als religiöser Mensch und Christ*in zu leben.