WDR dreht im Pauluskolleg

30. Jun. 2017 | Kurz berichtet

Auf Einladung des AK Öffentlichkeitsarbeit, drehte der WDR am 27.06. im Pauluskolleg. Anna-Lena Passior, Lisa Zerr und Nicola Vorwerk, Studierende des vierten Semesters, hatten ein Mittagsgebet unter dem Thema „Wunder“ vorbereitet. Viele Studierende und die Hausleitung waren zusammengekommen, um, wie Mittwochsmorgens beim Morgengebet, miteinander zu singen, die Schrift zu hören und zu beten. Nach dem Dreh im Meditationsraum wechselte das Team um Reporter Christian Saftig mit Franziska Hübinger, Studierende des zweiten Semesters aus dem Bistum Essen, die Location. Es ging in den gelben Flur – genauer ins Zimmer der Studierenden. Sie erzählte über das Pauluskolleg, den Studiengang und ihren „Berufungsweg“ hier nach Paderborn.

Auch im gegenüberliegenden Brüderkrankenhaus war ein Dreh möglich. Johannes Brockjann, Studierender des Bistums Münster im 6. Semester, war dort im Rahmen einer Lehrveranstaltung zu seelsorglichen Gesprächen verabredet. Er berichtet vor der Kamera von Erfahrungen und Erlebnissen.

Zum Abschluss des Projekts wurde in der Kapelle des Pauluskollegs gefilmt, in der die Hausgemeinschaft die Hl. Messe am Paulusabend feierte.

Wir sind gespannt auf die Aufnahmen, die demnächst ausgestrahlt werden und danken dem WDR und allen Studierenden, die sich engagiert haben!

[Best_Wordpress_Gallery id=“28″ gal_title=“WDR2017″]

Neueste Artikel

Auftaktwoche
Fackelwanderung zur Hilligen Seele
Auf dem Jakobsweg
Schon mal gepilgert?
Das Pauluskolleg feierte Jubiläum!