Pauluskolleg ist faire Gemeinde

22. Jan. 2016 | Kurz berichtet

Ein Zeichen für den bewussten Umgang mit der Schöpfung setzen: Das haben die Studierenden und Mitarbeiter des Paderborner Pauluskollegs getan. Für ihren bewussten Umgang mit Lebensmitteln und Energie wurde das Pauluskolleg jetzt als „Faire Gemeinde“ ausgezeichnet.

Ein grünes Logo an der Haustür und eine Urkunde zeugen jetzt davon, dass das Pauluskolleg und seine Bewohner sich durch konkretes Handeln für mehr Nachhaltigkeit und internationale Gerechtigkeit in der Kirche engagieren. Hierfür zeichnet das Projekt Faire Gemeinde seit 2012 ganze Gemeinden, aber auch einzelne Verbände und Einrichtungen aus. Die Auszeichnung soll nach innen und außen ein Zeichen für bewussten Umgang mit der Schöpfung setzen.

Vertreter der Projektträger überreichten die Auszeichnung in Rahmen einer kleinen Feierstunde an Direktorin Benedetta Michelini und Mitglieder des Arbeitskreises „faires Pauluskolleg“. Dieser hatte sich vor einem Jahr auf Anregung einer Studentin gebildet. Karin Stieneke vom Diözesankomittee im Erzbistum Paderborn lobte in ihrer Laudatio das Erreichte: Das Pauluskolleg ist bei Kaffee, Tee, Süßigkeiten, Papier auf fair gehandelte Produkte umgestiegen und versucht, weniger Lebensmittel wegwerfen zu müssen. Außerdem werden im Sekretariat sowie einmal wöchentlich in der Katholischen Hochschule faire Produkte verkauft. Auch die Materialbeschaffung wurde entsprechend umgestellt. Um den Stromverbrauch zu reduzieren, wurden die Lampen im Haus auf LED umgestellt.
Damit hat das Pauluskolleg sogar mehr Projekte angestoßen als für die Auszeichnung nötig gewesen wären. „Es braucht einzelne Menschen, die dafür brennen“, sagte Karin Stieneke anerkennend in Richtung der Studierenden. Das Pauluskolleg ist die fünfte Einrichtung im Dekanat Paderborn, die die Auszeichnung erhält. Direktorin Benedetta Michelini bedankte sich ausdrücklich bei der Initiatorin Schwester Ruth Stengel und beim Arbeitskreis für dessen Unterstützung und Engagement.
Um weiter das Thema Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit in den Vordergrund zu rücken, plant das Pauluskolleg für das Sommersemester einen Flashmob in der Paderborner Innenstadt sowie einen Workshop zum nachhaltigen Umgang mit Energie.

INFO:
Getragen wird das Projekt Faire Gemeinde vom Diözesankomitee im Erzbistum Paderborn, dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Paderborn in Kooperation mit dem Referat Weltmission im Erzbistum Paderborn. Schirmherr ist der ehemalige Umweltminister Klaus Töpfer. Um ausgezeichnet zu werden, müssen fünf Kriterien erfüllt werden: Beschluss, Fairer Kaffee oder Kakao, Verbesserungsprojekte, Aktionen, Öffentlichkeitsarbeit. Weitere Infos gibt es unter: www.faire-gemeinde.de

FOTO:
Faire Gemeinde: Pauluskolleg-Direktorin Benedetta Michelini, Carina Bekemeier, Katharina Collins, Spiritual Dr. Andreas Rohde, Susanna Grave, Schwester Ruth Stengel, Annika Manegold vom BDKJ, Karin Stieneke vom Diözesankommitee und Projektreferentin Hildegard Schäfer. Foto: Birger Berbüsse

Text: Birger Berbüsse
Foto: Miriam Schneider

 

[Best_Wordpress_Gallery id=“5″ gal_title=“Faire Gemeinde“]

Neueste Artikel

Auftaktwoche
Fackelwanderung zur Hilligen Seele
Auf dem Jakobsweg
Schon mal gepilgert?
Das Pauluskolleg feierte Jubiläum!