Warning: Use of undefined constant ‚wp‘ - assumed '‚wp‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /html/wordpress/wp-content/themes/Molti/functions.php on line 452

Warning: Use of undefined constant ‚post_pw_sess_expire‘ - assumed '‚post_pw_sess_expire‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /html/wordpress/wp-content/themes/Molti/functions.php on line 452
Paulusfahrt nach Meschede in die Abtei Königsmünster | Pauluskolleg Paderborn

Paulusfahrt nach Meschede in die Abtei Königsmünster

31. Mrz. 2022 | Kurz berichtet

Vom 22.03 bis zum 25.03 waren wir, die Bewohnenden des Pauluskollegs, in Meschede in der Abtei Königsmünster auf „Paulusfahrt“. Wir starteten mit einem gemeinsamen Frühstück im Pauluskolleg und fuhren los. Einige kamen auch direkt zur Abtei – unter anderem mit dem Fahrrad.

In der Abtei angekommen bekamen wir unsere Zimmerschlüssel und bezogen die Zimmer, welche sich alle im Haus der Stille befanden. Die Fahrt war geprägt vom „Zusammenkommen“ und „Gemeinsam ins neue Semester starten“. Dementsprechend starteten wir schon mit einem gemeinsamen Spiel im Klostergarten. Nach der Mittagshore ging es dann zum Mittagessen.

Anschließend führte Pater Cornelius uns durch die Abteikirche und über das Klostergelände. Er zeigte uns die Besonderheiten, wie zum Beispiel die besondere Jesus-Krone am Kreuz über dem Altar, denn diese ist aus Gold und besteht aus ganz vielen Eheringen von verwitweten Frauen aus dem 2.Weltkrieg. Die Abteikirche heißt auch Friedenskirche, dies wird durch verschiedene Steine zum Beispiel aus Taizé oder von dem Colloseum in Rom symbolisiert. An dieser Stelle wollen wir Pater Cornelius „Danke“ sagen, für die vielen Einblicke, die wir in die Gebäude aber auch in das Leben eines Benediktinermönches bekommen haben.

Nach der Heiligen Messe und dem anschließenden Abendessen, kamen wir ins Gespräch darüber, wo und wie wir die vorlesungsfreie Zeit verbracht haben, dies haben wir mit einem Bewegungsspiel veranschaulicht. Den Abend ließen wir ganz entspannt bei Getränken und Knabbereien ausklingen.

Am Mittwoch hat Frau Mühlberger zum Start in den Tag eine Achtsamkeitsmeditation vorbereitet, so gelang den Teilnehmenden ein ruhiger und besinnlicher Start in einen sehr ereignisreichen Tag. Wir feierten den Geburtstag von Frau Welling und starteten gemeinsam mit Frühstück und Sektempfang.

Wir packten uns Lunchpakete und gingen gemeinsam bei wunderschönem Wetter wandern. Die Wanderung wurde von Impulsen und einer musikalischen Geburtstagsaktion für sowohl Frau Mühlberger, Pater Cornelius als auch besonders für Frau Welling begleitet. Geführt und geleitet wurden wir von Bruder Anno, der sich nicht nur im Arnsberger Wald super auskannte, sondern uns auch viel Wissenswertes zu Natur und Umwelt sagen konnte. Gegen Ende der Wanderung trennte sich die Gruppe in den Teil der Gruppe, die auf „kurzem“ oder „langen“ Teil des Weges in die Abtei zurückkehrten. In der Abtei angekommen, gab es erfrischende Getränke, Kaffee und Kuchen. Nach dem sich alle ein bisschen ausgeruht hatten, schauten wir nach dem Abendessen gemeinsam den zur Wanderung passenden Film „Saint Jacques… Pilgern auf Französisch“.

Mit einem roten Faden, der durch unser Leben hindurchführt, den wir weiter- und anknüpfen können starteten wir in den Donnerstag. Nach dem gemeinsamen Frühstück besuchte uns neben Frau Idzik auch Gemeindereferent und Wallfahrtsseelsorger Markus Ende, der uns durch den Tag mit dem Thema „Teambuilding“ begleitete. Er gab uns verschiedene Methoden an die Hand, die wir selbst ausprobierten und auch später anwenden können. Wir haben versucht unsere Vorstellungen von einem perfekten Team mit Legosteinen darzustellen. Nach dem Mittag versuchten wir gemeinsam einen Turm aufzubauen, dabei war Teamgeist, Kommunikation und ein gewisses Rollenverständnis gefragt. An dieser Stelle wollen wir uns auch bei Markus Ende bedanken, für den sehr lehr- und ereignisreichen Tag.

Am Abend wurde es noch aktiver. Unter dem Programmpunkt „Tanzend durch die Bibel“ tanzten wir zu verschiedenen Geschichten aus der Bibel durch die Halle, mal im Kreis, mal in einer Polonäse und mal ganz frei. Angeleitet und erklärt wurde dies von Pater Cornelius. Für viele war das eine neue und spannende Art sich mit den biblischen Geschichten auseinanderzusetzen. Den Abend ließen wir wieder mit Getränken und Knabbereien im Kreuzgang ausklingen.

Am Freitag ging es nach einem Morgengebet mit verschiedenen Wünschen für das Sommersemester und einem letzten Frühstück wieder zurück, für die einen in die Heimat für die anderen zurück ins Pauluskolleg. Es waren sehr schöne Tage mit der Gemeinschaft. Nun gehen wir gestärkt durch schöne Momente, Impulse und Begegnungen in das Sommersemester. Vielen Dank für die schönen Tage und die Vorbereitung.
(von Paula Buchholz)

Neueste Artikel

Open-Stage-Night 2022
Alles neu macht …
in allem du.
„Folge mir nach!“
Emmausgänger